48-Jährige am Wienfluss vergewaltigt

©Thomas G.
Den schlimmsten Tag ihres Lebens musste eine 48-jährige Wienerin am Sonntag erleiden, als sie am Wienfluss von einem 61-Jährigen vergewaltigt wurde.
48-Jährige in Hütteldorf vergewaltigt

Eigentlich wollte die Polizei zu dem Vorfall keine Aussage machen, doch durch einen aufmerksamen Zeugen, der die Bergung des Opfers beobachtete, kam die Polizei um eine Aussage gegenüber Vienna Online nicht herum. “Ja, es stimmt. Wir haben am 5. Juni im 14. Bezirk gegen 18.00 Uhr eine 48-jährige Frau aufgefunden, die Opfer eines Gewaltverbrechens wurde. Die Frau wurde im Wienfluss nackt und völlig verstört aufgefunden”. Laut ÖAMTC Pressestelle rief die Frau noch selbst Rettung bzw. Polizei. Wie es genau zu dem Vorfall kam, ist unklar. Die Polizei will das Opfer schützen und schweigt über die Details. “Im Zuge der Ermittlungen des LKA  wird die Polizei keine Stellung mehr zu dem Vorfall abgeben”, so Pressesprecher Mario Hejl.

61-Jähriger ist mutmaßlicher Täter

Der mutmaßliche Täter wurde bereits festgenommen. Es soll sich um einen 61-jährigen Wiener handeln. “Die Staatsanwaltschaft hat den Mann ausgeforscht. Wir haben den Beschuldigten dann auch gleich festgenommen. Er muss sich jetzt wegen mutmaßlicher Vergewaltigung verantworten”. Dem Opfer soll es inzwischen etwas besser gehen. “Die Verletzungen sind eher psychischer als körperlicher Natur”, sagte Hejl am Telefon zu Vienna Online.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 14. Bezirk
  • 48-Jährige am Wienfluss vergewaltigt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen