45-jähriger Mann geriet in Wien – Penzing in Hochspannungsleitung

Arbeiter geriet in Wien – Penzing in Hochspannungsleitung
Arbeiter geriet in Wien – Penzing in Hochspannungsleitung ©APA/HARALD SCHNEIDER (Sujet)
Im 14. Wiener Gemeindebezirk kam es zu einem tödlichen Arbeitsunfall. Ein 45-Jähriger war in eine Hochspannungsleitung geraten.

Am Montag, den 9. September 2013 starb ein 45-jähriger Mann bei einem Arbeitsunfall in der Loiblgasse im 14. Bezirk. Das Opfer war bei Arbeiten an einer Hochspannungsleitung eines Kleingartenvereins aus bislang unbekannter Ursache in den Stromkreis geraten.

Trotz sofortiger Reanimationsversuche durch einen Notarzt verstarb der Mann noch am Unfalsort. Fremdverschulden wird ausgeschlossen. Das Arbeitsinspektorat untersucht zurzeit den Vorfall.

(Red.)

 

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 14. Bezirk
  • 45-jähriger Mann geriet in Wien – Penzing in Hochspannungsleitung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen