443.500 Besucher bei "Lange Nacht der Museen"

Neuer Rekord erzielt
Neuer Rekord erzielt ©APA (Archiv/Hochmuth)
Die zehnte "Lange Nacht der Museen" hat am Samstag in Österreich sowie Liechtenstein, Slowenien und der Slowakei insgesamt 443.500 Besucher und damit 3,8 Prozent mehr als 2008 angelockt. Von 18 bis 1 Uhr nachts präsentierten rund 650 Museen, Galerien und Kulturinstitutionen ihre Sammlungen, was einen neuen Rekord für die vom ORF initiierte Kulturbewegung bedeutete, wie der Sender mitteilte.

Mit nur einem Ticket pro Person konnte das Publikum zu einem nächtlichen Streifzug durch die Kunstsammlungen aufbrechen, am erfolgreichsten war einmal mehr das Naturhistorische Museum in Wien, das 10.937 Besucher anzog. Am umtriebigsten waren die Kulturfans in Wien, wo 193.800 Besuche verzeichnet wurden, gefolgt von Salzburg (52.600 Besuche) und Kärnten (38.100 Besuche). Für ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz zeigt “die unglaubliche Nachfrage”, dass man “das Kunstinteresse der Österreicher genau” treffe.

  • VIENNA.AT
  • Kultur
  • 443.500 Besucher bei "Lange Nacht der Museen"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen