4,4 Promille im Blut: Alkoholisierte Mann ging mit Messer auf Kontrahenten los

Laut Alkovortest hatte der 52-Jährige 4,4 Promille Alkohol im Blut.
Laut Alkovortest hatte der 52-Jährige 4,4 Promille Alkohol im Blut. ©APA/GEORG HOCHMUTH
Am Montagabend kam es zu einem Streit in einer Notschlafstelle in Wien-Favoriten. Ein stark alkoholisierter Mann ging dabei auf einen Kontrahenten los.

Gegen 20.45 Uhr verständigte ein Sozialarbeiter einer Notschlafstelle die Polizei. Er gab an, dass es zwischen zwei Männern in einer Unterkunft in Wien-Favoriten zu einem Streit gekommen sein. Ein 52-Jähriger soll seinem 45-jährigen Kontrahenten mit dem Umbringen gedroht haben.

52-Jähriger verletzte Kontrahenten mit Messer am Hals

Nachdem der Streit etwas abgeflacht sei, habe sich der 45-Jährige schlafen gelegt. Der 52-Jährige sei dann auf den Schlafenden mit einem Messer losgegangen und habe den 45-Jährigen dabei leicht am Hals verletzt. Nach einem kurzen Handgemenge sei der Angreifer aus dem Zimmer geflüchtet, jedoch in der Notschlafstelle verblieben.

Polizisten konnten den 52-Jährigen schließlich festnehmen. Er war stark alkoholisiert. Ein Alkovortest ergab rund 4, 4 Promille. Das Messer wurde sichergestellt. Der Festgenommene schweigt zu den Vorwürfen.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 10. Bezirk
  • 4,4 Promille im Blut: Alkoholisierte Mann ging mit Messer auf Kontrahenten los
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen