43-Jähriger schlägt Ehefrau mit Hammer krankenhausreif: WEGA-Einsatz in Wien-Simmering

Die 39-Jährige hatte Wunden und Stanzmarken des Hammers am Oberschenkel sowie eine Beule am Kopf.
Die 39-Jährige hatte Wunden und Stanzmarken des Hammers am Oberschenkel sowie eine Beule am Kopf. ©pixabay.com (Sujet)
In der Nacht auf Donnerstag wurde eine 39-Jährige von ihrem Mann im Schlaf mit einem Hammer attackiert. Der 43-Jährige flüchtete vom Tatort, die WEGA stand im Einsatz.

Am 20. September um 02.45 Uhr wurden drei Streifenwägen des Stadtpolizeikommandos Simmering sowie eine Besatzung der WEGA in die Lorystraße gerufen, weil eine Frau am Notruf mitgeteilt hatte, dass sie von ihrem Mann mit einem Hammer geschlagen wurde. Als die Polizisten am Einsatzort eintrafen, war der 43-jährige Tatverdächtige nicht vor Ort.

Hammer-Attacke auf Ehefrau in Wien-Simmering

Die 39-jährige Frau gab an, dass sie im Schlaf von ihrem Gatten mit einem Hammer attackiert worden sei. Als sie infolge des Angriffs aufwachte, hätte sie sofort um Hilfe geschrien, woraufhin ihr Gatte geflüchtet sei. Die 39-Jährige hatte Wunden und Stanzmarken des Hammers am Oberschenkel sowie eine Beule am Kopf und wurde von der Berufsrettung Wien zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Während der Amtshandlung kehrte der Tatverdächtige in die Wohnung zurück und wurde festgenommen. Ob die bevorstehende Scheidung des kroatischen Ehepaars ein mögliches Tatmotiv sein könnte, ist Gegenstand von Ermittlungen.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 11. Bezirk
  • 43-Jähriger schlägt Ehefrau mit Hammer krankenhausreif: WEGA-Einsatz in Wien-Simmering
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen