Ö: 40 Prozent legen wert auf Markenbekleidung

Die Österreicher mögen Markenbekleidung
Die Österreicher mögen Markenbekleidung ©APA (Archiv/epa)
Trotz Wirtschaftskrise legen rund 40 Prozent der Österreicher wert auf Markenbekleidung, ergab eine aktuelle Online-Umfrage des Marktforschungsinstitut meinungsraum.at. Im Schnitt geben die Österreicher 670 Euro pro Jahr für Mode von exklusiven Herstellern aus. Die Lieblingsmodemarken sind laut der Umfrage Esprit, gefolgt von Levis, Hugo Boss, Adidas und Tommy Hilfiger.

Der Hauptgrund für den Kauf von Markenbekleidung ist die “bessere Qualität”, meinten fast 77 Prozent der Befragten. Luxuslabels gefallen besser (45%), geben einem das Gefühl, etwas Besonderes zu besitzen (32%) und die Gefahr ist geringer, dass jeder Zweite dasselbe trägt (31%).

Markenbekleidung wird hauptsächlich in Bekleidungsketten (35%) oder Outlets (22%) gekauft. Nur rund 10 Prozent kaufen ihr Gewand im Internet ein – am ehesten noch Frauen bis 29 Jahre. Die Unsicherheit, ob das Bestellte dann auch passt, ist für 66 Prozent zu groß. Rund jeder Dritte glaubt außerdem, im Internet gefälschter Ware aufzusitzen.

  • VIENNA.AT
  • Wirtschaft
  • Ö: 40 Prozent legen wert auf Markenbekleidung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen