Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

39-Jähriger drohte Opfern mit dem Umbringen: Festnahme in Wien-Hietzing

Der 39-Jährige wurde festgenommen.
Der 39-Jährige wurde festgenommen. ©APA/BARBARA GINDL
In der Nacht auf Freitag bekam ein 39-Jähriger Hausverbot in einer Obdachlosenunterkunft in Wien-Hietzing. Er wollte sich jedoch gewaltsam Zutritt verschaffen und drohte den Mitarbeitern mit dem Umbringen.

Am Freitag wurde ein 39-Jähriger im Zuge einer polizeilichen Intervention wegen des Verdachts einer psychischen Erkrankung nach dem Unterbringungsgesetz einer Psychiatrie übergeben.

39-Jähriger wollte sich gewaltsam Zutritt verschaffen

Nach seiner Entlassung wurde er eine Obdachlosenunterkunft in der Jagdschloßgasse in Wien-Hietzing gebracht. Dort sollte er die Nacht verbringen. Da er sich aggressiv verhielt, erhielt er jedoch bereits nach kurzer Zeit ein Hausverbot.

Der 39-Jährige kehrte jedoch zurück und wollte sich gewaltsam Zutritt verschaffen. Dafür warf er einen Metallmistkübel gegen die Eingangstür. In der Folge bedrohte der Mann außerdem die dortigen Angestellten mit dem Umbringen. Dabei hielt er eine Schere in der Hand. Die Angestellten versperrten die Eingangstüre und riefen die Polizei.

Der 39-Jährige wurde vor Ort festgenommen. Ein Staatsanwalt erklärte den Mann für haftfähig, er wurde daraufhin polizeilich angehalten.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 13. Bezirk
  • 39-Jähriger drohte Opfern mit dem Umbringen: Festnahme in Wien-Hietzing
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen