385 Zurückweisungen in Wr. Neustadt in einer Woche

Fast 29.000 Personen wurden in Wiener Neustadt überprüft.
Fast 29.000 Personen wurden in Wiener Neustadt überprüft. ©APA/ROBERT JAEGER
Im Corona-Hochinzidenzgebiet Wiener Neustadt sind binnen einer Woche bei den Ausreisekontrollen 385 Zurückweisungen erfolgt und sechs Anzeigen erstattet worden.

Das teilte die Landspolizeidirektion Niederösterreich am Samstag mit. 19.068 Fahrzeuge und 28.933 Personen seien überprüft worden.

Stichprobenartige Kontrollen in Wiener Neustadt

Die Bilanz sei positiv, hieß es unter Hinweis darauf, dass sich etwa 99 Prozent der Menschen an die aktuell gültigen Vorgaben halten würden. Seit Samstag vergangener Woche finden am Bahnhof und an den Stadtausfahrten von Wiener Neustadt stichprobenartige Kontrollen statt.

Landespolizeidirektor Franz Popp bezeichnete es als "eine besondere Herausforderung", die Verordnung über die Ausreisebeschränkungen umzusetzen. Es sei "rasch ein erfolgreiches Einsatzkonzept erstellt und umgesetzt" worden. Die Maßnahmen würden großteils von der Bevölkerung mitgetragen und akzeptiert. "Eine rasche und effiziente Durchführung der Kontrollen wäre anderenfalls nicht möglich", betonte Popp.

Sieben-Tages-Inzidenz betrug 473,8

Die Sieben-Tages-Inzidenz von Wiener Neustadt betrug am Samstagnachmittag laut dem Dashboard der Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) 473,8. Dahinter lagen mit Neunkirchen (447,1) und Wiener Neustadt-Land (411,2) zwei angrenzende Bezirke ebenfalls über der 400er-Marke. Werte von mehr als 300 wiesen die Bezirke Scheibbs (374,3) und Baden (329,8) auf, Waidhofen a.d. Thaya lag mit 299,8 knapp darunter.

Alle Infos zum Coronavirus

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • 385 Zurückweisungen in Wr. Neustadt in einer Woche
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen