38-Jähriger raste ohne Lenkberechtigung durch Wien

Der Lenker erreichte im Ortsgebiet teilweise über 150 km/h.
Der Lenker erreichte im Ortsgebiet teilweise über 150 km/h. ©pixabay.com (Sujet)
In der Nacht auf Montag war ein 38-jähriger Lenker im Ortsgebiet teilweise mit über 150km/h unterwegs, während er versuchte vor der Polizei zu flüchten. Es stellte sich heraus, dass er keine Lenkberechtigung besaß und unter Drogeneinfluss stand.

In der Nacht auf Montag wurden Beamte auf der Hasenauer Straße auf ein Fahrzeug aufmerksam.  Als sie ihn stoppen wollten, gab der Mann Gas. Der Lenker missachtete jegliche Anhaltezeichen der Polizisten. Stattdessen versuchte der 38-jährige Lenker zu flüchten und erreichte im Ortsgebiet teilweise über 150 km/h. Andere Fahrzeuglenker wurden durch die Fahrweise des Mannes zum Abbremsen und Ausweichen gezwungen.

38-Jähriger unter Drogeneinfluss und ohne Lenkberechtigung

Plötzlich kam das Fahrzeug des 38-Jährigen in der Exelbergstraße von der Fahrbahn ab. Dadurch wurde das Fahrzeug fahrunfägig. Der Fahrer und der 33-jährige Beifahrer versuchten schließlich zu Fuß zu flüchten. Beide Männer konnten rasch angehalten und vorläufig festgenommen werden. Im Zuge der Kontrolle wurde festgestellt, dass am Fahrzeug gestohlene Kennzeichen angebracht waren. Im Pkw wurde ein Schlagring und eine geringe Menge Suchtmittel sichergestellt. Den 38-Jährigen erwarten nun einige verkehrsrechtliche Anzeigen, unter anderem wegen Fahrens ohne Lenkberechtigung sowie unter Suchtmittelbeeinträchtigung.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 18. Bezirk
  • 38-Jähriger raste ohne Lenkberechtigung durch Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen