37-Jährige tötete 2-jährigen Sohn und sich selbst in Hotel

Eine 37-jährige Frau hat in einem Hotel in Wien Hietzing ihren zweijährigen Sohn ermordet und sich dann selbst getötet. Die Rezeptionistin fand die beiden Leichen im Hotelzimmer; die Frau hinterließ einen Abschiedsbrief.

Mord und Selbstmord in Wien-Hietzing: Eine 37-jährige Frau hat in einem Hotel in der Auhofstraße zuerst ihren zweijährigen Sohn und anschließend sich selbst getötet. Eine Rezeptionistin des Hotels hatte die beiden Leichen am Mittwochnachmittag gefunden, als sie im Zimmer Nachschau hielt, berichtete Polizeisprecher Roman Hahslinger.

Bei der 37-Jährigen handelt es sich um eine gebürtige Chinesin, die mit einem Österreicher verheiratet war und in Wien lebte. Sie hatte den ersten Ermittlungen der Exekutive zufolge am 14. Dezember im Hotel eingecheckt und das Zimmer für zwei Tage bezahlt. Da sie aber nicht wieder auscheckte, wollte eine Rezeptionistin auf dem Zimmer nach dem Rechten sehen. Dort fand sie die Frau, die sich die Pulsadern aufgeschnitten hatte, und das tote Kind.

Kind wird obduziert

Der Bub weise keine äußerlichen Wunden auf, seine Todesursache soll eine Obduktion am Donnerstag klären, so Hahslinger. Zu der Tat dürfte es in der Nacht auf Mittwoch oder in den Vormittagsstunden gekommen sein.

Die Frau hinterließ einen Abschiedsbrief, in dem sie angab, “keinen anderen Ausweg” mehr gesehen zu haben. Beziehungsprobleme sollen laut Polizei aber nicht der Grund für die Tat gewesen sein. Der Ehemann der 37-Jährigen wird psychologisch betreut.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 13. Bezirk
  • 37-Jährige tötete 2-jährigen Sohn und sich selbst in Hotel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen