37-Jähriger bei Messerattacke in Wiener Straßenbahnlinie 6 verletzt

Die Polizei nahm den 42-Jährigen nach der Messerattacke fest.
Die Polizei nahm den 42-Jährigen nach der Messerattacke fest. ©APA (Sujet)
Ein Streit zwischen zwei Männern endete am Montag in einer Attacke mit einem Stanleymesser. Ein 37-Jähriger erlitt dabei eine Schnittwunde im Gesicht.

Aus bislang unbekannter Ursache gerieten in einer Straßenbahn der Linie 6 am Margaretengürtel am 29. April zwei türkische Staatsbürger in Streit. Gegen 15.05 eskalierte die Auseinandersetzung und der 42-jährige Tatverdächtige attackierte seinen 37-jährigen Kontrahenten mit einem Stanley-Messer im Gesicht, wodurch dieser eine Schnittwunde an der Wange erlitt. Bei der Station am Margaretengürtel stiegen beide Männer aus.

Männer gerieten in Streit: Messerattacke in Wiener Bim

Weil der mutmaßliche Täter das Messer nach wie vor in der Hand hatte, wurde er von einem 46-jährigen Passanten zu Boden gebracht und fixiert. Beamte der Bereitschaftseinheit, die gerade in diesem Moment zufällig vorbeikamen, bemerkten den Vorfall, nahmen den Tatverdächtigen fest und stellten das Tatmesser sicher.

Das 37-jährige Opfer wurde zur weiteren medizinischen Behandlung von der Rettung in ein Krankenhaus gebracht. Der Tatverdächtige wurde wegen des Verdachts der schweren Körperverletzung angezeigt.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 5. Bezirk
  • 37-Jähriger bei Messerattacke in Wiener Straßenbahnlinie 6 verletzt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen