36-Jähriger bedrohte ÖBB-Mitarbeiter in Zug in Wien-Landstraße mit dem Umbringen

Nach einer Todesdrohung in einem ÖBB-Zug kam es zu einer Festnahme
Nach einer Todesdrohung in einem ÖBB-Zug kam es zu einer Festnahme ©APA (Sujet)
Zu einer Todesdrohung gegen mehrere ÖBB-Mitarbeiter ist es am Montag in einem Zug im Bereich Bahnhof Rennweg in Wien gekommen.

Beamte des Stadtpolizeikommandos Landstraße wurden am Montag kurz nach 8 Uhr alarmiert, da ein 36-jähriger Nigerianer drei ÖBB-Mitarbeiter im Alter von 21, 22 und 32 Jahren sowie eine 29-jähriger Sicherheitskraft in einem Zug mit dem Umbringen bedroht haben soll.

Fluchtversuch nach Todesdrohung in ÖBB-Zug

Der Tatverdächtige wurde vorläufig festgenommen. Während die Beam-
ten mit dem Festgenommenen auf den Arrestantenwagen warteten, versuchte der 36-Jährige zu flüchten. Nach einer kurzen Verfolgung konnte er erneut angehalten und ohne weitere Vorkommnisse in eine Polizeiinspektion gebracht werden. Nach der Vernehmung des Beschuldigten, er zeigte sich teilweise geständig, wurde die Staatsanwaltschaft Wien kontaktiert, welche die
Anzeige auf freiem Fuß anordnete.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 3. Bezirk
  • 36-Jähriger bedrohte ÖBB-Mitarbeiter in Zug in Wien-Landstraße mit dem Umbringen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen