Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

35 Mal zugestochen: Mann in Wiener Neustadt vor Gericht

Der 59-Jährige muss sich am Donnerstag vor Gericht verantworten.
Der 59-Jährige muss sich am Donnerstag vor Gericht verantworten. ©APA-FOTO: ROBERT PARIGGER
In Wiener Neustadt steht am Donnerstag ein 59-jähriger Niederösterreicher wegen Mordes vor Gericht. Er soll 35 Mal auf eine 70-Jährige eingestochen haben.
59-Jähriger in Haft
Tote 70-Jährige

Er soll im Herbst vergangenen Jahres eine allein stehende 70 Jahre alte Frau in deren Wohnung in Neunkirchen erstochen haben. Der Beschuldigte wurde Anfang April festgenommen.

Tod durch 35 Stiche

Die Anklage wirft dem Mann aus dem Bezirk Neunkirchen vor, seinem Opfer insgesamt 35 Stiche gegen den Kopf, Hals- und Nackenbereich sowie Oberkörper zufügt zu haben. Sieben durchdrangen die Lunge, zwei auch das Herz. Das Opfer wurde am 11. Oktober 2017 von einer Bekannten aufgefunden.

Mann kannte sich in Wohnhausanlage aus

Nach der Festnahme des Beschuldigten etwa sechs Monate nach der Tat teilte die Polizei mit, dass der Vergleich tatrelevanter Spuren einen dringenden Verdacht ergeben habe. Der Mann soll von 2012 bis 2017 eine On-Off-Beziehung zu einer Bewohnerin der Wohnhausanlage, in der auch das spätere Opfer lebte, gehabt haben und daher mit den Gegebenheiten vertraut gewesen sein.

(APA/red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • 35 Mal zugestochen: Mann in Wiener Neustadt vor Gericht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen