33. Internationales Musikfest startet

Mit einem Konzert der Wiener Philharmoniker unter Nikolaus Harnoncourt mit Werken von Beethoven und Alban Berg startet am Samstag (5. 5., 15.30 Uhr) im Wiener Konzerthaus das 33. Internationale Musikfest.

Ab Sonntag ist im Rahmen des Musikfestes bei drei Konzerten (6., 8. und 9. Mai) die New York Philharmonic erstmals in Wien unter ihrem Musikdirektor Lorin Maazel zu erleben. Weitere Höhepunkte bei den rund 60 Konzerten bis zum 19. Juni sind Auftritte u. a. von Rolando Villazon, Daniele Gatti, Thomas Hampson, Jordi Savall und Daniel Barenboim.

Beim letzten Musikfest unter dem scheidenden Konzerthaus-Chef Christoph Lieben-Seutter gibt es kein explizites Motto, eine Vielzahl der Konzerte sind jedoch musikalischen Meilensteinen des frühen 20. Jahrhunderts gewidmet. Am 8. Mai spielt Markus Hinterhäuser Klaviersonaten der im Dezember 2006 verstorbenen russischen Komponistin Galina Ustwolskaja. Die öffentlichkeitsscheue Schostakowitsch-Schülerin wurde von Kritikern in die Nähe von Schönberg oder Webern gestellt.

Villazon gibt am 10. Juni erstmals in Wien einen Liederabend, am Klavier begleitet ihn Daniel Barenboim. Jordi Savall steht am 16. Juni gemeinsam mit Rolf Lislevand und Michael Behringer auf der Bühne. Ein weiteres Glanzlicht des Programms ist das Gastspiel des San Francisco Symphony Orchestra mit Strauss’ „Also sprach Zarathustra“ und Mahlers „Wunderhorn-Liedern“ (22. Mai), Thomas Hampson tritt unter der Leitung von Michael Tilson Thomas als Solist auf.

Am 21. Mai steht Strawinskis Symphonie in drei Sätzen sowie Tschaikowskys erste Symphonie auf dem Programm. Sein großes Debüt gibt der venezuelanische Jungdirigent Gustavo Dudamel mit dem Wiener Symphonikern am 25. Mai mit Werken von Debussy, Poulenc und Strawinsky. Andras Schiff und das Klangforum Wien gestalten jeweils dreiteilige Komponistenporträts von Bartok und Janacek. Mit Kodalys „Janos Hary“ steht ein ungarischer Opernschlager von 1926 auf dem Programm.

Abseits der klassischen Musik sind Anoushka Shankar (16.5.), das Spanish Harlem Orchestra (17.6.) oder die Jan Garbarek Group (11.5.) zu Gast. In einer Nebenschiene wird der Stummfilm „The Phantom of the Opera“ von Rupert Julian gezeigt (14.5.), Michael Maertens und Birgit Minichmayr lesen am 14. Mai „Briefe einer Freundschaft“, den Briefwechsel zwischen Hans Werner Henze und Ingeborg Bachmann.

33. Internationales Musikfest der Wiener Konzerthausgesellschaft im Rahmen der Wiener Festwochen. Vom 5. Mai bis 19. Juni. Karten unter Tel: 01 / 242 002, mailto:ticket@konzerthaus.at. http://www.konzerthaus.at

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 3. Bezirk
  • 33. Internationales Musikfest startet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen