Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

33. Internationaler Dornbirner Sprintpokal

Am Sonntag kämpft auch das Aushängeschild des TS Dornbirn, Max Halbeisen wieder um Medaillen.
Am Sonntag kämpft auch das Aushängeschild des TS Dornbirn, Max Halbeisen wieder um Medaillen. ©TS
Dornbirn. Am nächsten Sonntag, den 20.01.2019 ab 09:00 Uhr, findet wieder der 33. Internationale Dornbirner Sprintpokal im Stadtbad in Dornbirn statt. 
33. Internationaler Dornbirner Sprintpokal

Dies ist die größte internationale Schwimmveranstaltung in Vorarlberg.

Für dieses internationale Meeting erwarte die TS Dornbirn Schwimmen rund 25 Vereine aus Deutschland, Schweiz, Liechtenstein sowie Vorarlberg und Tirol. Die rund 300 Aktiven werden an die 1500 Starts an diesem Wettkampftag absolvieren.

Da im Zuge dieses Wettkampfes auch die Vorarlberger Meister auf den 50 m Strecken ermittelt werden, sind auch die besten Aktiven von den heimischem Vereinen Schwimmclub ValBlu Bludenz, Schwimmclub Bregenz und Schwimmclub TS Dornbirn am Start.

Einer der Höhepunkte wird das „Head Liquid Fire Elimination Race“ sein – die jeweils schnellsten 6 Schwimmerinnen und Schwimmer in Freistil qualifizieren sich für das KO – Finale. In 5 Läufen mit einem Startintervall von 3 Minuten scheidet jeweils die oder der langsamste Schwimmer aus, bis die Sieger feststehen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Dornbirn
  • 33. Internationaler Dornbirner Sprintpokal
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen