Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

32-Jähriger erstochen in Wiener Wohnung in Ottakring aufgefunden

Am Mittwoch gaben zwei Personen in der Wiener Polizeiinspektion Wattgasse an, dass sich ihr 32-jähriger Freund seit Tagen nicht mehr gemeldet hat. Die Leiche des Mannes wurde in seiner Wohnung in Wien-Ottakring entdeckt, ihm wurden tödliche Schnitt- und Stichverletzungen zugefügt.

Ein 32-Jähriger, um den sich Freunde bereits Sorgen gemacht hatten, ist Opfer eines Tötungsdeliktes geworden. Die Leiche des gebürtigen Türken wurde Mittwochabend von der Polizei in seiner Wohnung in der Lienfeldergasse in Wien-Ottakring entdeckt. Mit einem Küchenmesser sind dem Mann tödliche Schnitt- und Stichverletzungen zugefügt worden.

Mit Küchenmesser umgebracht: 32-Jähriger lag tot in Wiener Wohnung

Zwei Freunde des 32-Jährigen machten sich Sorgen, weil sie von dem Mann schon länger nichts gehört hatten, und gingen zur Polizei. Daraufhin brachen Beamte des Stadtpolizeikommandos Ottakring und der Wega die Tür seiner Wohnung auf und fanden den Mann tot am Boden. Die Tatwaffe wurde sichergestellt. Das Landeskriminalamt Wien (Gruppe Hofmann) hat die Ermittlungen übernommen.

Dass es sich bei dem Opfer um einen Taxifahrer handelt, wie Medien berichteten, wollte die Polizei nicht bestätigen. Auch das von der Tageszeitung “Österreich” kolportierte Motiv des Raubmordes wurde nicht bestätigt. Die Zeitung berichtete, dass sich der Mann mit einer IT-Firma selbstständig machen wollte und deshalb 40.000 Euro in bar zu Hause hatte, was einige gewusst hätten.

APA/red

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 16. Bezirk
  • 32-Jähriger erstochen in Wiener Wohnung in Ottakring aufgefunden
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen