Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

30-Jähriger um "Chrystal Meth"betrogen: Drogendealer bedrohte ihn mit Messer in Wien-Favoriten

Der 40-jährige Drogendealer wurde festgenommen.
Der 40-jährige Drogendealer wurde festgenommen. ©APA/Lukas Huter (Themenbild)
Am Mittwochabend wurde ein 40-jähriger mutmaßlicher Drogendealer in Wien-Favoriten festgenommen. Er bedrohte zuvor einen 30-Jährigen, der "Chrystal Meth" kaufen wollte mit einem Messer und verfolgte ihn.

Am 10. Juli gegen 21:15 Uhr wollte ein 30-Jähriger in einer Wohnung in Wien-Favoriten "Chrystal Meth" kaufen. Als er dem mutmaßlichen Drogendealer (40, türk. Staatsbürger) die 50 Euro überreichte, erhielt er allerdings keine Suchtmittel.

Der Mann forderte den Drogendealer auf, ihm das Geld zurückzugeben. Plötzlich zückte der 40-Jährige ein Messer, bedrohte seinen Kontrahenten mit dem Umbringen und verfolgte ihn auf offener Straße. Ein Zeuge konnte den Vorfall beobachten.

Polizei konnte mutmaßlichen Drogendealer in Wien-Favoriten festnehmen

Dem Bedrohten gelang schließlich die Flucht und wartete zwischen geparkten Autos auf das Eintreffen der Polizei. Der Tatverdächtige konnte in unmittelbarer Nähe angehalten und festgenommen werden.

Die Tatwaffe hatte er zuvor entsorgt. Allerdings führt er ein Baggy Suchtmittel ("Crystal Meth") sowie mehrere tausend Euro Bargeld mit sich. Weitere Suchtmittel wurden in der Wohnung sichergestellt.

Der 40-Jährige wurde wegen gefährlicher Drohung sowie nach den Bestimmungen des Suchtmittelgesetzes angezeigt.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 10. Bezirk
  • 30-Jähriger um "Chrystal Meth"betrogen: Drogendealer bedrohte ihn mit Messer in Wien-Favoriten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen