Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

30-Jähriger in Floridsdorf brutal ausgeraubt - Messerstich ins Bein

Ein brutaler Raub in Floridsdorf beschäftigt nun die Wiener Polizei
Ein brutaler Raub in Floridsdorf beschäftigt nun die Wiener Polizei ©APA (Sujet)
Als ein 30-jähriger Mann Dienstagnacht in Wien-Floridsdorf unterwegs war, sprach ihn eine Gruppe Unbekannter an und fragte nach einer Zigarette. Als der Mann dies verneinte, kam es zu einer Messer-Attacke.

Der Vorfall ereignete sich laut Polizei am Dienstag kurz nach 23:15 Uhr im Bereich der Lorettowiese in Floridsdorf. Mehrere unbekannte Männer sprachen einen 30-jährigen Mann an und baten um eine Zigarette.

Raub in Floridsdorf: Mann landete im Spital

Als der Mann ablehnte, verspürte er einen Stich im Bereich des Unterschenkels, wurde geohrfeigt und zu Boden gerissen. Die nach Erinnerung des Opfers rund acht Beschuldigten raubten dem 30-Jährigen daraufhin seine Geldbörse, sein Handy, diverse Dokumente und seine Fahrzeugschlüssel und ergriffen die Flucht.

Das Opfer wurde mit einer Stichverletzung im Unterschenkel von der Wiener Berufsrettung notfallmedizinisch erstversorgt und in ein Krankenhaus gebracht. Die Beschuldigten sind derzeit flüchtig. Das Landeskriminalamt Wien, Außenstelle Nord, hat die Ermittlungen übernommen.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 21. Bezirk
  • 30-Jähriger in Floridsdorf brutal ausgeraubt - Messerstich ins Bein
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen