3.727 Corona-Neuinfektionen am Mittwoch in Österreich

©APA/AFP
Explosionsartiger Anstieg bei den Corona-Infektionszahlen am Mittwoch: Im 24-Stunden-Vergleich wurden in Österreich am 20.10.2021 3.727 Neuinfektionen gemeldet. Die meisten Fälle gab es in Oberösterreich.

Laut Daten des Innen- und Gesundheitsministeriums wurden am Mittwoch 3.727 Corona-Neuinfektionen gemeldet, 13 Menschen sind gestorben. Die Sieben-Tages-Inzidenz pro 100.000 Einwohner kletterte damit auch deutlich nach oben. Derzeit liegt der Wert österreichweit bei 195,4 nach 182,9 am Dienstag.

Das Bundesland mit der höchsten Sieben-Tages-Inzidenz ist derzeit Oberösterreich mit 299,3, gefolgt von Salzburg, Niederösterreich und Steiermark (258,1, 210,4 bzw. 184). Weiters folgen Tirol (167,5), Wien (151,1), Kärnten (147,7), Vorarlberg (101,4) und das Burgenland (90,2).

Die Corona-Neuinfektionen in den Bundesländern

  • Burgenland: 54
  • Kärnten: 113
  • Niederösterreich: 508
  • Oberösterreich: 1.177
  • Salzburg: 296
  • Steiermark: 516
  • Tirol: 239
  • Vorarlberg: 110
  • Wien: 714

Auf APA-Nachfrage im Gesundheitsministerium hieß es zu dem heutigen deutlich höheren Wert, dass die Zahlen prinzipiell steigen. Am Mittwoch sei die Zahl der Neuinfektionen außerdem in der Regel grundsätzlich höher, da am Montag in Schulen und vielen Betrieben PCR-Testungen durchgeführt werden, deren Ergebnisse am Dienstag bekannt werden und in die Mittwochszahlen einfließen.

962 Personen derzeit mit Corona-Infektion im Spital

In Österreichs Krankenhäusern liegen derzeit 962 Menschen aufgrund einer Coronavirus-Infektion. Das sind um 28 mehr als gestern, Dienstag, gemeldet waren. 218 Menschen benötigen intensivmedizinischen Betreuung - um eine Person weniger als gestern und um fünf mehr als noch vor einer Woche.

Schleppender Impffortschritt

Was den Impffortschritt anbelangt, so gestaltet sich dieser weiterhin als sehr schleppend. Insgesamt haben laut den Daten des E-Impfpasses 5.823.532 Menschen in Österreich bereits zumindest eine Teilimpfung erhalten (65,2 Prozent der Bevölkerung). 5.532.169 Menschen (61,9 Prozent) sind bereits voll immunisiert. Am gestrigen Dienstag wurden 9.187 Corona-Schutzimpfungen durchgeführt worden.

Ein näherer Blick auf die Vollimmunisierungsraten nach Altersgruppen zeigt: Bei den Zwölf- bis 24-Jährigen sind 51,4 Prozent vollimmunisiert, in der Altersgruppe 25 bis 34 Jahre beträgt die Rate 60,3 Prozent und bei den 35- bis 44-Jährigen 65,8 Prozent. 70 Prozent der Personen zwischen 45 und 54 Jahren sind komplett gegen Covid-19 geschützt, 78,6 Prozent in der Gruppe 55 bis 64. Die 65- bis 74-Jährigen weisen eine Vollimmunisierungsquote von 83,8 Prozent auf, die 75- bis 84-Jährigen 88,7 Prozent und die Gruppe 85plus 88,8 Prozent.

Am höchsten ist die Durchimpfungsrate (Vollimmunisierte) im Burgenland mit 69,4 Prozent. In Niederösterreich sind 64,7 Prozent der Bevölkerung geimpft, in der Steiermark 62,7 Prozent. Nach Wien (61,1), Vorarlberg (60,9), Tirol (60,1), Kärnten (58,5) und Salzburg (58,2) bildet Oberösterreich das Schlusslicht mit einer Durchimpfungsrate von 56,9 Prozent.

Alle Infos zum Coronavirus

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • 3.727 Corona-Neuinfektionen am Mittwoch in Österreich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen