3.067 Corona-Neuinfektionen am Montag in Österreich

Am Montag gab es in Österreich 3.067 Coronavirus-Neuinfektionen.
Am Montag gab es in Österreich 3.067 Coronavirus-Neuinfektionen. ©APA
Hohe Zahl von Corona-Neuinfektionen an einem Montag in Österreich: In den vergangenen 24 Stunden wurden in Österreich 3.067 neue Fälle registriert.

3.076 Neuinfektionen österreichweit haben Innen- und Gesundheitsministerium am Montag gemeldet, das sind noch einmal 664 mehr im Vergleich zu voriger Woche, als mit 2.412 der höchste Wert an einem Montag seit Dezember gemeldet worden war - aktuell gab es nur im November 2020 höhere Werte. Die Zahl der Intensivpatienten erhöhte sich in den vergangenen 24 Stunden um 15 Personen auf 534 - 13 Personen waren es alleine in Wien.

204 Covid-Erkrankte in Wien auf der Intensivstation

Die dramatische Entwicklung in der Bundeshauptstadt setzte sich damit weiter fort, denn bereits vorigen Montag wurde der bisherige Höchststand vom 21. November 2020 mit 162 Covid-Erkrankten auf Intensivstationen mit 165 übertroffen, aktuell sind es nun bereits 204 Personen - ein Plus von 23,6 Prozent. Österreichweit stieg die Zahl der Intensivpatienten innerhalb der vergangenen Woche ebenfalls um über ein Fünftel (22 Prozent), 95 Patienten kamen dazu. Insgesamt waren 2.227 Personen wegen einer Covid-19-Erkrankung im Spital, der Anstieg betrug hier "nur" 12,3 Prozent oder 244 Patienten.

Sieben-Tages-Inzidenz in Österreich auf 258 gestiegen

Die Sieben-Tages-Inzidenz pro 100.000 Einwohner lag am Montag österreichweit bei 258,1 nach 237,1 in der Vorwoche. Innerhalb der vergangenen Woche waren 22.976 Neuinfektionen verzeichnet worden, im Schnitt bedeutet das, dass täglich 3.282 Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 gemeldet worden sind.

Den neuen Fällen standen 2.758 Genesungen gegenüber. Die Zahl der bestätigten aktiven Fälle lag bei 35.889 Infizierten. Seit Beginn der Pandemie vor mehr als einem Jahr in Österreich wurden bereits 539.541 Menschen positiv getestet. 494.377 gelten als wieder genesen. Seit Sonntag kamen 19 Todesopfer hinzu. Österreichweit sind 9.275 Personen an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben. Innerhalb der vergangenen Woche wurden 186 Todesfälle registriert. Pro 100.000 Einwohner sind seit Beginn der Pandemie 104,2 Menschen an oder mit Covid-19 gestorben.

154.000 Coronatests durchgeführt

In den vergangenen 24 Stunden wurden 154.788 PCR- und Antigenschnell-Tests eingemeldet. Davon waren knapp über 38.000 aussagekräftigere PCR-Tests, die Positivrate lag bei 8,1 Prozent - 5,9 waren es noch vergangenen Montag gewesen. Die meisten Neuinfektionen wurden seit Sonntag mit 914 aus Wien gemeldet, mit 608 folgt Niederösterreich vor der Steiermark mit 482 und Oberösterreich mit 360. Aus den weiteren Bundesländern folgen Salzburg mit 239 vor Tirol mit 197 und dem Burgenland mit 115 positiven PCR-Tests. Kärnten liegt mit 97 an vorletzter Stelle vor Vorarlberg mit 64 Neuinfektionen, so die Angaben der Ministerien.

Corona-Neuinfektionen in den Bundesländern

  • Burgenland: 115
  • Kärnten: 97
  • Niederösterreich: 608
  • Oberösterreich: 360
  • Salzburg: 239
  • Steiermark: 482
  • Tirol: 197
  • Vorarlberg: 64
  • Wien: 914

(Red.)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • 3.067 Corona-Neuinfektionen am Montag in Österreich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen