Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

3.000 Liter Treibstoff ausgelaufen: Wiener Feuerwehr bewahrt Donau vor Umweltkatastrophe

Die Wiener Feuerwehr konnte ein größeres Unglück auf der Donau noch verhindern.
Die Wiener Feuerwehr konnte ein größeres Unglück auf der Donau noch verhindern. ©APA
Beim Tankvorgang eines Schiffes auf der Wiener Donau traten rund 3.000 Liter Treibstoff aus, ein Teil davon floss auch in die Donau.

Auf der Höhe der Wiener Reichsbrücke traten gestern bei der Betankung eines Schiffes rund 3.000 Litern Treibstoff, der sich in einem Schacht auf dem Schiff sammelte. Beim Eintreffen der Berufsfeuerwehr Wien wurde festgestellt, dass geringe Mengen des Treibstoffes bereits in die Donau gelangt sind.

Wiener Feuerwehr brachte Ölmatten aus

Um eine Ausbreitung zu verhindern wurden unverzüglich selbstsaugende Ölmatten um das Schiff positioniert und mit dem Abpumpen des Treibstoffes aus dem Schiff begonnen. Dadurch konnte eine Umweltgefährdung abgewendet werden.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 2. Bezirk
  • 3.000 Liter Treibstoff ausgelaufen: Wiener Feuerwehr bewahrt Donau vor Umweltkatastrophe
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen