28-Jähriger ging mit Messer auf Schwager los

Die Polizei sprach ein vorübergehendes Betretungs, Annäherungs- und Waffenverbot aus.
Die Polizei sprach ein vorübergehendes Betretungs, Annäherungs- und Waffenverbot aus. ©APA/LUKAS HUTER
Am Mittwoch kam es zu einem Streit zwischen zwei Männern in Wien-Simmering. Dabei zückte ein 28-Jähriger ein Messer und ging auf seinen Schwager los.

Gegen 21 Uhr soll es zwischen einem 28-Jährigem und einem 37-jährigen Mann auf einem Parkplatz in der Etrichstraße in Wien-Simmering zu einem Streit gekommen sein. Im Zuge eines Handgemenges soll der 28-Jährige seinem Schwager mit einem Klappmesserin den Bauch gestochen haben.

28-Jähriger wurde vorläufig festgenommen

Zwei unbeteiligte Männer, 30 und 31 Jahre alt, wurden Augenzeugen. Sie riefen nicht nur die Polizei, sondern überwältigten auch den Beschuldigten. Der 28-Jährige wurde vorläufig festgenommen. Es wurde ein vorläufiges Betretungs-, Annäherungs und Waffenverbot ausgesprochen. Der 37-Jährige wurde in ein Spital gebracht, es bestand keine Lebensgefahr. Warum die beiden angeheirateten Verwandten Mittwoch gegen 21.00 Uhr in Streit geraten waren, blieb vorerst unklar.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 11. Bezirk
  • 28-Jähriger ging mit Messer auf Schwager los
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen