27-Jähriger schlug in Wien Schwager bewusstlos und zückte Messer

Ein Familienstreit in Wien artete aus.
Ein Familienstreit in Wien artete aus. ©APA/Sujet
Ein 27 Jahre alter Mann ist am Freitagnachmittag in Wien-Leopoldstadt brutal auf seinen Schwager losgegangen. Er schlug den 54-jährigen Ehemann seiner Schwester in deren Wohnung am Handelskai bewusstlos und wollte danach mit einem Obstmesser auf sein Opfer einstechen.

Die 40-jährige Frau konnte das verhindern und die Polizei rufen. Der Mann wurde unter anderem wegen Mordversuchs angezeigt.

Kurz vor 16.00 Uhr dürfte ein seit längerer Zeit andauernder Familienstreit eskaliert sein, berichtete Polizeisprecher Thomas Keiblinger am Samstag. Die Ehefrau des Verletzten warf sich über den zu Boden geschlagenen 54-Jährigen, daraufhin sah ihr Bruder von einer Attacke mit dem Messer ab.

Messerattacke: 27-Jähriger in Haft

Beim Eintreffen der Polizei war das Opfer noch bewusstlos. Der Mann wurde jedoch anschließend nach ambulanter Behandlung wieder aus dem Spital entlassen.

Der 27-jährige Täter befindet sich in Haft. Neben dem Mordversuch wird ihm auch schwere Körperverletzung und gefährliche Drohung zur Last gelegt. Er hatte laut Polizeiangaben seine Schwester mit dem Umbringen bedroht.

(APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 2. Bezirk
  • 27-Jähriger schlug in Wien Schwager bewusstlos und zückte Messer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen