25-jähriger Steirer aus St. Michael hielt die Polizei zum Narren

Mann aus St. Michael hielt Polizei zum Narren
Mann aus St. Michael hielt Polizei zum Narren ©austria.com
Ein 25-jähriger Obersteirer aus St. Michael aus dem Bezirk Leoben verständigte zweimal die Einsatzkräfte zu einem vermeintlichen Unglücksfall. Jetzt konnte der Mann ausgeforscht werden.

Der 25-jährige verständigte am Sonntag, den 6. Mai 2012 per Notruf die Einsatzkräfte über einen Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Verletzten auf der A9. Dadurch löste er einen Großeinsatz der Rettung, Feuerwehr und Polizei aus.

Mann aus St. Michael hielt Polizei zum Narren

Als die Einsatzkräfte um Unfallort eintrafen, mussten sie feststellen, dass sie der Unbekannte genarrt hatte. Zwei Tage später rief der Msnn neuerlich wegen verlorener Spanngurte, die eine Gefahr darstellten, über Notruf an. Dabei hielt es sich erneut um eine Fehlmeldung.

Aufgrund von umfangreichen Ermittlungen konnte der Verdächtige nun ausgeforscht werden. Bei dem unbekannten Anrufer handelt es sich um einen 25-Jährigen aus dem Bezirk Leoben. Der Mann zeigte sich bei seiner Einvernahme geständig und wurde wegen Missbrauchs nach dem Notzeichengesetz angezeigt. Durch den Einsatz entstand den Einsatzkräften ein Schaden von 1.800 Euro.

(Red.)

  • VIENNA.AT
  • Steiermark
  • 25-jähriger Steirer aus St. Michael hielt die Polizei zum Narren
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen