24-Jähriger hantierte in Wien-Ottakring mit Gaspistole: Festnahme

Bei seiner Einvernahme bestritt der 24-Jährige die Vorwürfe.
Bei seiner Einvernahme bestritt der 24-Jährige die Vorwürfe. ©APA (Sujet)
In der Nacht auf Samstag gerieten mehrere Männer vor einem Lokal in Wien-Ottakring in einen Streit, dabei soll ein 24-Jähriger eine Gaspistole gezückt und auch einen Schuss abgegeben haben.

Polizisten der Polizeiinspektion Martinstraße nahmen in der Nacht auf den 7. August im Bezirk Ottakring gegen 3.30 Uhr einen amtsbekannten 24-jährigen irakischen Staatsangehörigen fest. Er steht im Verdacht, Gäste eines Lokals beschimpft und wenig später drei von ihnen vor dem Lokal mit einer Gaspistole bedroht zu haben. Dabei soll der 24-Jährige auch einen Schuss abgegeben haben und anschließend im Beisein einer zweiten Person geflüchtet sein.

Polizei nahm 24-Jährigen fest: Beschuldigter bestritt Vorwürfe

Den drei Opfern zufolge sei es kurze Zeit später bei einer Straßenbahnhaltestelle zu einem erneuten Zusammentreffen zwischen ihnen und dem 24-Jährigen gekommen, wobei es zu einem Handgemenge kam. Dabei sei die Gaspistole zu Boden gefallen und von dem Begleiter des 24-Jährigen aufgehoben worden. Anschließend sei dieser damit geflüchtet.

Polizisten stellten im Nahebereich des Lokals eine Patronenhülse einer Gaspistole und im Zuge der Durchsuchung des Beschuldigten eine kleine Menge Cannabis sicher. Der Beschuldigte räumte in der polizeilichen Einvernahme ein, die Gäste des Lokals angepöbelt zu haben, er habe zu viel Alkohol konsumiert. Eine Gaspsitole habe er jedoch nicht bei sich gehabt und daher auch nicht geschossen. Auf seine Begleitung angesprochen gab er an, diesen nur flüchtig zu kennen und keine näheren Angaben machen zu können.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 16. Bezirk
  • 24-Jähriger hantierte in Wien-Ottakring mit Gaspistole: Festnahme
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen