22-Jähriger in Wien-Hernals durch Bauchstich lebensgefährlich verletzt

Einem 22-Jährigen wurde am Samstag in Wien ein Bauchstich zugefügt.
Einem 22-Jährigen wurde am Samstag in Wien ein Bauchstich zugefügt. ©APA (Symbolbild)
Am Samstagnachmittag ist es in Wien zu einer Messerattacke gekommen. Ein 22-Jähriger wurde dabei durch einen Bauchstich lebensgefährlich verletzt. Laut Polizeisprecher Roman Hahslinger geriet der Mann wegen Drogen mit einem Pärchen in Streit.

Entgegen erster Zeugenaussagen war der 22-Jährige wohl alleine auf der Hernalser Hauptstraße unterwegs und dürfte mit einem Pärchen in Streit geraten sein, danach kam es zu der Messerattacke. Laut Polizei dürfte es sich um einen Streit im Suchtgiftmilieu gehandelt haben. Entweder hat der Mann oder die Frau zugestochen – das ist noch Gegenstand von Ermittlungen.

22-Jähriger in Lebensgefahr

Nach der Attacke ergriffen die beiden die Flucht und ihr Opfer blieb lebensgefährlich verletzt liegen. Der Mann war entgegen ersten Meldungen allein unterwegs. Nach dem Pärchen wird gefahndet. Das Opfer erlitt innere Blutungen und wurde an Ort und Stelle von einem Notarzt stabilisiert. Im Krankenhaus musste der Mann notoperiert werden. Laut Wiener Rettung bestand Lebensgefahr. (APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 17. Bezirk
  • 22-Jähriger in Wien-Hernals durch Bauchstich lebensgefährlich verletzt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen