2:2 im Duell der Abstiegskandidaten FC Lustenau und Hartberg

Duell der punktegleichen Erste-Liga-Tabellen-Nachzügler FC Lustenau und TSV Hartberg
Duell der punktegleichen Erste-Liga-Tabellen-Nachzügler FC Lustenau und TSV Hartberg ©VOL.at/Hartinger
Das Duell der punktegleichen Erste-Liga-Tabellen-Nachzügler FC Lustenau und TSV Hartberg stand unter dem Motto Anschluss nicht verlieren. Austria Lustenau verlor gegen St. Pölten.
Erste Liga: FC Lustenau vs. Hartberg
Grödig überraschte gegen Leader Altach erneut
Tabelle Erste Liga

Das 2:2 (1:0) am Freitagabend in einem Match auf schwachem Niveau und mit viel Krampf war letztlich eine gerechte Punkteteilung, weiter hilft das freilich keinem der beiden Abstiegskandidaten. In der Tabelle verkürzten FC Lustenau und Hartberg zur Meisterschaftshalbzeit den Rückstand auf die Vienna (1:4-Niederlage bei Blau-Weiß Linz) um einen auf vier Zähler.

Nach ereignisloser Anfangsphase fiel der Treffer zur 1:0-Führung des Heimteams praktisch aus dem Nichts, der neu verpflichtete Christian Haselberger sorgte mit seinem Tor für einen perfekten Einstand im Teamdress der Vorarlberger. Nach Seitenwechsel übernahm Hartberg das Kommando. Gremsl nützte nach einem missglückten Pass von Haselberger auf Buchner dessen Patzer zum 1:1-Ausgleich (48.), Huber legte zur 2:1-Führung nach (57.). Danach flaute die Partie wieder deutlich ab.

Nach dem Ausschluss von Freitag mit Gelb-Roter Karte (81./Kritik) schien die Partie gelaufen, doch Rieß (85.) gelang trotz numerischer Unterlegenheit noch der Ausgleich zum 2:2, was zugleich den Endstand bedeutete.

St. Pölten gewann gegen A. Lustenau dank spätem Treffer 2:1

St. Pölten hat am Freitag gegen Austria Lustenau mit 2:1 (0:0) die Oberhand behalten. Die Niederösterreicher kamen in der 18. Runde der Ersten Liga nach Rückstand dank der Treffer von Daniel Segovia (55.) und Dominik Hofbauer (86.) zum ersten Sieg nach vier sieglosen Spielen. Die Vorarlberger, die Jürgen Kampel (47.) in Führung gebracht hatte, blieben hingegen nach vier Runden ohne Niederlage erstmals wieder ohne Punkte.

Nach einer matten ersten Spielhälfte ohne große Höhepunkte – einmal schloss Hofbauer eine schöne Kombination mit einem Volley für die Hausherren ab, ein Dürr-Weitschuss war die einzige echte Chance für die Gäste – wurde die Partie munterer.

Der Weckruf kam von den Lustenauern, die mit dem ersten Torschuss durch Roth die Stange trafen. Den Abpraller verwertete Kampel zur Führung (47.). Doch die Antwort der St. Pöltener ließ nicht lange auf sich warten. Nach einem Eckball war Segovia zur Stelle (55.), er erzielte mit seinem elften Saisontreffer den Ausgleich. Und in dieser Tonart ging es weiter. Zuerst vergab Gruberbauer frei stehend aus fünf Metern, dann scheiterte der eingewechselte Fröschl in aussichtsreicher Position. Doch auch die Gäste blieben gefährlich. Pöllhuber und Roth blieben aber ohne Fortune.

In der Schlussphase gelang Hofbauer der Siegtreffer. Der Mittelfeldspieler zirkelte in der 86. Minute einen Freistoß in den Strafraum. Der segelte an Freund und Feind und auch an Keeper Alexander Kofler vorbei in die Maschen.

  • VIENNA.AT
  • Lustenau
  • 2:2 im Duell der Abstiegskandidaten FC Lustenau und Hartberg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen