21. Österreichischen Spielefest gestartet

&copy APA
&copy APA
Ab Freitag treffen sich 70.000 große und kleine Kinder in „Europas größter Spielothek mit über 5.000 Brett- und Kartenspielen“. Bis Sonntag soll auch ein „Sudoku-Meister“ feststehen.

„Lasst die Spiele beginnen“ hieß es am Freitagvormittag für das 21. Österreichische Spielefest in Wien. Auf 16.400 Quadratmetern warten im Austria Center Vienna bis Sonntag 1.500 Tische auf kleine und große Kinder. Mehr als 5.000 Brett- und Kartenspiele laden zum Testen ein. Das Fest solle im Zeichen von Rätselspaß, Becher-Stapeln und den neuesten Eisenbahnspielen stehen, erklärte Veranstalter Ferdinand de Cassan bei einer Pressekonferenz in Wien.

„Sudoku“-Mania

Mit dem japanischen Rätsel „Sudoku“ greift das Spielefest einen aktuellen Trend auf. Acht verschiedene Brettspiele sollen das Denkvergnügen auch zum Spielerlebnis in der Gruppe machen. Der „Sudoku-Meister“, der am Sonntag nach einem Turnier feststehen soll, ist nicht etwa ein gewichtiger Sumo-Ringer, sondern der beste Rätsler am Spielefest. Für die Jüngeren gibt es „Speed Stacking“, ein „flottes Becherstapeln“. In Amerika schon längst ein Hit, soll es nun auch die Kids in Wien begeistern.

Der dritte Tag des Festes steht unter dem Motto Eisenbahnspiele. So kann man bei „Trans Europa“, das kürzlich zum Top-Game 2005 gekürt wurde, quer über Europas Landkarte Schienen um die Wette legen. Neben weiteren prämierten Spielen des Jahres werden im Austria Center Vienna rund 200 andere Neuheiten vorgestellt.

„Spiele der Trümmerfrauen“

Auch das Jubiläumsjahr 2005 wird gewürdigt: In der Retrospektive „Spiele der Trümmerfrauen“ sind Brett- und Kartenspiele aus in der Nachkriegszeit zu sehen. Noch älter ist die Mutter aller Wirtschaftsspiele, „Monopoly“. Der Klassiker wird in diesem Jahr 70 und kommt zum Jubiläum mit Kreditkarte statt Bargeld auf den Markt. Den zehnten Geburtstag feiert das Strategiespiel „Siedler von Catan“. Auch „Activity“ ist bereits seit 15 Jahren das Nummer Eins-Partyspiel in Österreich.

  • 21. Österreichischen Spielefest
  • Service: Österreichisches Spielefest vom 18. November bis 20. November jeweils 9.00 bis 19.00 Uhr im Austria Center Vienna, Kinder bis sechs haben freien Eintritt, ansonsten kosten Tagestickets zwischen zwei und neun Euro. Am Freitag gibt es für Schulklassen und Kindergarten-Gruppen gratis Spielvergnügen. Info unter www.spielefest.at.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 22. Bezirk
  • 21. Österreichischen Spielefest gestartet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen