2020 weniger Rinder und Schweine geschlachtet

Im letzten Jahr wurden deutlich weniger Schweine geschlachtet.
Im letzten Jahr wurden deutlich weniger Schweine geschlachtet. ©APA/dpa
Im letzten Jahr wurden in Österreich weniger Rinder und Schweine geschlachtet. Im Coronajahr kamen aber mehr Schafe auf die Schlachtbank.

Im Coronajahr 2020 sind in Österreich deutlich weniger Tiere geschlachtet worden. Die Zahl der Schweineschlachtungen ging um 0,1 Prozent auf 5,1 Millionen zurück, jene der Rinder sogar um 5,6 Prozent auf 590.000, wie die Statistik Austria am Montag mitteilte. Auch bei den Schlachtungen von Ziegen (minus 13,8 Prozent auf 11.500) sowie Pferden und anderen Einhufern (minus ein Viertel auf 426) gab es merkliche Rückgänge.

Mehr Schafe und Kälber

Dafür kamen deutlich mehr Schafe (+5,1 Prozent auf 182.000) und Kälber (+2,2 Prozent auf 56.300) auf die Schlachtbank.

Im heimischen Viehbestand waren 2020 weniger Rinder und Schafe, aber mehr Schweine und Ziegen.

(APA/red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • 2020 weniger Rinder und Schweine geschlachtet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen