20 Personen bei Zimmerbrand in Wien-Landstraße evakuiert

Beim Eintreffen der Berufsfeuerwehr Wien schlugen bereits Flammen aus dem Fenster.
Beim Eintreffen der Berufsfeuerwehr Wien schlugen bereits Flammen aus dem Fenster. ©Stadt Wien / Feuerwehr
Die Berufsfeuerwehr Wien musste am Freitagabend ein Haus in der Kölblgasse in Wien-Landstraße evakuieren, nachdem in einer Wohnung ein Brand ausgebrochen war.

Im ersten Obergeschoß eines Mehrparteienwohnhauses in der Kölblgasse in Wien-Landstraße brach am 24. April ein Brand aus. Nachbarn bemerkten das Feuer und verständigten gegen 21.45 Uhr die Wiener Berufsfeuerwehr.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte schlugen Flammen aus einem straßenseitigen Wohnungs-, innenhofseitigen Gangfenster und der durchgebrannten Wohnungstüre. Das Stiegenhaus war bereits verraucht. Der Bewohner der Brandwohnung konnte sich selbstständig in Sicherheit bringen.

Wohnhaus in Wien-Landstraße bei nächtlichem Brand evakuiert

Mehrere Hausbewohner machten sich an den Fenstern bemerkbar. Die Feuerwehrleute begannen sofort mit dem Löscheinsatz in der Brandwohnung.

Aufgrund der starken Rauchentwicklung musste das Gebäude evakuiert werden. 20 Personen wurden in Sicherheit gebracht und anschließend von der Berufsrettung Wien medizinisch betreut. Eine Person kam zur weiteren Untersuchung ins Krankenhaus.

Brennende Flüssiggasflasche aufgefunden

Der Brand konnte rasch gelöscht werden, in der betroffenen Wohnung wurde eine brennende Flüssiggasflasche aufgefunden.

Die Brandursache ist derzeit noch nicht bekannt, das Landeskriminalamt Wien hat noch in der Nacht mit den Ermittlungen begonnen.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 3. Bezirk
  • 20 Personen bei Zimmerbrand in Wien-Landstraße evakuiert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen