Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

2. ESC-Halbfinale in Tel Aviv: Paenda geht mit Startnummer 9 ins Rennen

Paenda geht mit Startnummer 9 ins ESC-Rennen.
Paenda geht mit Startnummer 9 ins ESC-Rennen. ©APA/ROBERT JAEGER
Am Dienstag wurde die offizielle Startreihenfolge der beiden ESC-Semifinalshows in Tel Aviv verkündet. Paenda kämpft mit ihrem Song "Limits" im zweiten Halbfinale am 16. Mai mit der Startnummer 9 um eines der zehn Finaltickets für Österreich.
Electroballade "Limits" soll überzeugen
Paenda singt für Österreich

Die offizielle Startreihenfolge der beiden Semifinalshows des Eurovision Song Contests steht fest: Sängerin Paenda, die auf den bürgerlichen Namen Gabriela Horn hört, wird mit ihrer Electroballade “Limits” mit Startnummer 9 im zweiten Semifinale am Donnerstag, den 16. Mai 2019, für Österreich in Tel Aviv ins Rennen um eines der zehn Tickets für das große Finale gehen.

Welches Land in welchem Semifinale an die Reihe kommt, entschied bereits im Jänner das Los. Um dem Publikum eine musikalisch möglichst abwechslungsreiche und spannende Show zu bieten, wurde die endgültige Startreihenfolge wie auch schon in den Vorjahren nach dramaturgischen Kriterien von den Produzenten des Eurovision Song Contests festgelegt und von den EBU-Verantwortlichen bestätigt.

Die Startreihenfolge der ESC-Halbfinale 2019 in Tel Aviv

1. Halbfinale, 14. Mai 2019

1. Zypern
2. Montenegro
3. Finnland
4. Polen
5. Slowenien
6. Tschechien
7. Ungarn
8. Weißrussland
9. Serbien
10. Belgien
11. Georgien
12. Australien
13. Island
14. Estland
15. Portugal
16. Griechenland
17. San Marino

2. Halbfinale, 16. Mai 2019

1. Armenien
2. Irland
3. Moldau
4. Schweiz
5. Lettland
6. Rumänien
7. Dänemark
8. Schweden
9. Österreich
10. Kroatien
11. Malta
12. Litauen
13. Russland
14. Albanien
15. Norwegen
16. Niederlande
17. Nordmazedonien
18. Aserbaidschan

Fix für das Finale am 18. Mai qualifiziert sind die fünf großen Geldgeber Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien und Spanien sowie der Gastgeber Israel.

Paenda auf Song-Contest-Promotour in Europa

Österreichs Beitrag “Limits” wird in den nächsten Wochen bei den wichtigsten Song-Contest-Pre-Events von Paenda präsentiert. Am Freitag, den 5. April, reist die Sängerin nach Amsterdam zu “Eurovision in Concert”, wo sie vor rund 4.000 Fans und 200 internationalen Journalisten ihren Song performen wird.

Weiter geht es am 13. April zur “London Eurovision Party”. Abschluss der internationalen Promotour ist dann am 24. April ein Auftritt beim “Russian Eurovision Gala Concert” in Moskau.

“Der Song Contest rückt so schnell näher, aber ich freu mich schon riesig drauf. Die internationalen Pre-Events sind auf jeden Fall die perfekte Einstimmung und ich freue mich vor allem, dort die anderen Acts kennenzulernen”, so Paenda im Interview.

(Red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Eurovision Song Contest
  • 2. ESC-Halbfinale in Tel Aviv: Paenda geht mit Startnummer 9 ins Rennen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen