2.500 Jahre alte Wandmalereien in Ägypten entdeckt

In Südägypten sind mehr als 2.500 Jahre alte Wandgemälde der Götter Amun-Re und Thot entdeckt worden. Schwedische Archäologen fanden die Kunstwerke nördlich von Assuan in einem Steinbruch, aus dem die Steine für einige der bedeutendsten Pharaonen-Tempel geliefert wurden, wie das ägyptische Antiken-Ministerium am Dienstag mitteilte.


Auf der Skulptur sind Götter-König Amun-Re und der ibisköpfige Mondgott Thot gemeinsam dargestellt. Das sei eine Seltenheit, sagte ein Ministeriumsmitarbeiter.

Die Forscher von der Universität Lund fanden in dem Steinbruch noch weitere Wandmalereien, wie Chefarchäologin Maria Nilsson mitteilte. Eine zeigte den Abtransport zweier Obelisken, eine weitere eine Sphinx. Diese Werke stammten vermutlich aus der 18. Dynastie der Königin Hatschepsut von 1508 bis 1458 vor Christus.

  • VIENNA.AT
  • Kultur
  • 2.500 Jahre alte Wandmalereien in Ägypten entdeckt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen