Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

2.239 Sperrstunden-Kontrollen durch Polizei durchgeführt

In der Nacht auf Samstag wurden über 2.000 Sperrstunden-Kontrollen durchgeführt.
In der Nacht auf Samstag wurden über 2.000 Sperrstunden-Kontrollen durchgeführt. ©APA/GEORG HOCHMUTH
Karl Nehammer (ÖVP) hatte verstärkte Sperrstunden-Kontrollen durch die Polizei angekündigt. Wie der Innenminister am Samstag bekannt gab, sind in der Nacht auf Samstag bundesweit 2.239 Lokale und Veranstaltungsstätten überprüft worden.

"Es braucht jetzt die gemeinsame Anstrengung aller, damit die Infektionszahlen geringer werden. Es geht darum, dass wir zusammenhalten und Schulter an Schulter den entschlossenen Kampf gegen das Coronavirus führen", sagte Nehammer.

Mehr als 2.000 Sperrstunden-Kontrollen in der Nacht auf Samstag

Bereits in der Nacht vom 25. auf den 26. September 2020 wurden bundesweit 2.239 Lokale und Veranstaltungsstätten kontrolliert, wie Innenminister Karl Nehammer in einer Aussendung am Samstag mitteilte.

"Keine Tolerant, wenn Regeln nicht eingehalten werden"

"Es gibt keine Toleranz, wenn die Regeln nicht eingehalten werden und an Theken und Bars weiter konsumiert wird. Es gibt keine Toleranz, wenn die Sperrstunde überschritten und die Abstandsregeln nicht eingehalten werden", sagte der Innenminister.

Die Bundespolizei sei dazu bereit und auch die Verteidigungsministerin Klaudia Tanner stelle den Bundesländern in hohem Ausmaß Soldatinnen und Soldaten zur Verfügung, damit Contact Tracing schneller und effizienter durchgeführt werden könne.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • 2.239 Sperrstunden-Kontrollen durch Polizei durchgeführt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen