19-Jähriger verletzte im Medikamentenrausch vier Polizisten

Ein 19-jähriger Oberösterreicher, der wegen Diebstahls festgenommen werden sollte, hat am Donnerstag in Thalheim (Bezirk Wels-Land) Polizisten mit dem Umbringen bedroht und vier Beamte leicht verletzt.
Der Mann dürfte unter dem Einfluss von Drogenersatzstoffen gestanden und deshalb ausgerastet sein. Das gab die Sicherheitsdirektion Oberösterreich am Donnerstag bekannt.

Der Bursch soll sich in eine Musikschule eingeschlichen und einen Laptop sowie eine Handkasse gestohlen haben. Weil ihn Zeugen beobachtet hatten, wurde er kurz nach der Tat vorläufig festgenommen. Dabei wehrte sich der 19-Jährige heftig. Er schlug mit Händen und Füßen auf die Beamten ein. Diese legten ihm schließlich Handfesseln an, verfrachteten ihn in einen Streifenwagen, wo er wild um sich spuckte, und brachten ihn zur nächsten Polizeiinspektion. Dort randalierte der Mann weiter. Erst als ein Arzt geholt wurde, beruhigte er sich.

Vier Beamte erlitten bei dem Einsatz leichte Verletzungen. Der Streifenwagen wurde von dem Tobenden beschädigt und verunreinigt. Der 19-Jährige wurde auf freiem Fuß angezeigt.

  • VIENNA.AT
  • Oberösterreich S24.at
  • 19-Jähriger verletzte im Medikamentenrausch vier Polizisten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen