Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

178 Coronavirus-Neuinfektionen am Mittwoch in Wien

In Wien wurden 178 Neuinfektionen registriert.
In Wien wurden 178 Neuinfektionen registriert. ©APA/HANS KLAUS TECHT
Am Mittwoch wurden in Wien 178 Coronavirus-Neuinfektionen registriert. Betroffen sind vermehrt jüngere Menschen.

In Wien sind aktuell 7.374 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. Das ist eine Steigerung von 178 Personen im Vergleich zum Vortag. Und inzwischen zeigt sich auch in der Bundeshauptstadt: Betroffen sind jetzt vor allem Jüngere. Reiserückkehrer sind inzwischen eine relevante Gruppe, auch in einem Gürtellokal gibt es Fälle.

Wien: Kontaktpersonen der Stufe 1 werden getestet

Die Zahl der mit dem Virus in Zusammenhang stehenden Todesfälle beträgt unverändert 210. Insgesamt 5.557 Personen sind wieder genesen. Der Krisenstab verwies am Mittwoch einmal mehr auf die Wiener Strategie, wonach Kontaktpersonen der Stufe 1 getestet werden. Man liege, so wurde betont, im Vergleich - bezogen auf die Werte pro 100.000 Einwohner - trotzdem hinter den Bezirken Rohrbach, Wels, Perg und Kufstein.

Von den Infektionen im August seien insgesamt 61,4 Prozent auf Kontaktpersonen der Stufe 1 zurückzuführen. Diese waren laut Krisenstab zum Zeitpunkt der Testung bereits in Heimquarantäne, eine Weiterverbreitung war in diesen Fällen bereits unterbrochen. Alleine im August habe man 1.219 Fälle gefunden, die sonst unentdeckt geblieben wären, wurde versichert.

Zahl der Tests in Wien erheblich gesteigert

Die Zahl der Testungen wurde zuletzt gesteigert. Waren im Juli noch 1.944 Tests pro Tag durchgeführt worden, liegt dieser Wert für den August bisher bei 2.164 Tests. Die größte Altersgruppe der positiven Befunde im August ist demnach mit 35,8 Prozent die Gruppe der 20- bis 29-jährigen, gefolgt von der Gruppe der 30- bis 39-jährigen mit 17,0 Prozent und der Gruppe der 10-bis 19-jährigen mit 14,1 Prozent.

Familie, Haushalt, Betriebe und Reise als Verbreitungswege

Als Haupt-Verbreitungswege sind weiterhin Familie und Haushalt sowie Betriebe, inzwischen aber auch Reiserückkehrer geortet worden. Letztere machen bereits rund 20 Prozent aus. Die bisherigen Top-Herkunftsländer der positiven Heimkehrer sind Kroatien (33,3 Prozent), Türkei (13,5 Prozent) und Kosovo (10,1 Prozent). Rückkehrer aus den österreichischen Bundesländern werden mit 7,1 Prozent ausgewiesen.

Einreisende aus den Bundesländern bzw. aus Nicht-Risikostaaten können das kostenlose Testangebot beim Ernst-Happel-Stadion in Anspruch nehmen, das auch heute wieder in Betrieb ist. Zuletzt hatten Personen der APA berichtet, dass vereinzelt Tests dort abhandengekommen sein sollen. Im Büro von Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (SPÖ) wurde auf Anfrage betont, dass derzeit keine solchen Fälle bekannt seien. Man werde entsprechenden Berichten aber nachgehen.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • 178 Coronavirus-Neuinfektionen am Mittwoch in Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen