Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

1,7% Plus bei Nächtigungen

Mit 4,67 Mio. Nächtigungen und damit einem Plus von 1,7 Prozent sei die Wintersaison 2002/03 für den Vorarlberger Tourismus "sehr erfreulich" verlaufen, erklärte der scheidende Landestourismusdirektor Sieghard Baier zu einer am Montag veröffentlichten Hochrechnung.

Bei den Einnahmen dürfte im besten Fall das Vorjahresergebnis von 1,1 Mrd. Euro erreicht werden.

Dies sei einerseits auf das gesteigerte Sparverhalten der Gäste, anderseits auf rückläufige Einnahmen aus dem Kleinen Grenzverkehr zurückzuführen, so Baier. Wie erwartet, gab es im April wegen der um drei Wochen längeren Wintersaison ein sattes Nächtigungsplus im direkten Jahresvergleich: Um 49 % mehr Nächtigungen, konkret 527.000, glichen den kalendermäßigen Rückstand per Ende März mehr als aus.

„Die Gründe für die gute Nächtigungsentwicklung sehen wir in den hervorragenden Wetter- und Schneeverhältnissen nach dem Warmwettereinbruch zu Weihnachten/Neujahr, in den Qualitätsinvestitionen der Tourismus- und Seilbahnwirtschaft inklusive der Beschneiungsanlagen, der Preisstabilität sowie in den Marketingmaßnahmen von Landesverband und Destinationen“, interpretierte Baier das Gesamtergebnis für die zurückliegende Wintersaison.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wirtschaft
  • 1,7% Plus bei Nächtigungen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.