17-Jähriger nach Mord an Ex-Freundin vor Gericht

Die Bluttat ereignete sich in der Nacht auf den 22. März in Wien-Meidling.
Die Bluttat ereignete sich in der Nacht auf den 22. März in Wien-Meidling. ©APA/Herbert Neubauer
Wegen Mordes muss sich am Donnerstag ein 17-jähriger Bursche verantworten. Der Jugendliche hatte in der Nacht auf 22. März 2009 seine 19 Jahre alte Ex-Freundin in Meidling erstochen, die zwei Wochen zuvor mit ihm Schluss gemacht hatte.

Anschließend ließ sich der junge Mann mit einem Taxi in ein Spital bringen, wo er sich einer Ärztin anvertraute. Der Bursch wurde noch in derselben Nacht festgenommen.

Laut Anklage suchte der 17-Jährige die ursprünglich aus China stammende junge Frau in ihrer kleinen Wohnung im zwölften Wiener Gemeindebezirk auf. Er hatte sie um eine “Aussprache” gebeten. Dass die 19-Jährige die Trennung nicht rückgängig machen wollte, dürfte der psychisch auffällige Bursch – er war deshalb auch in Behandlung – nicht verkraftet haben. 15 Mal soll er mit einem Küchenmesser zugestochen haben.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 12. Bezirk
  • 17-Jähriger nach Mord an Ex-Freundin vor Gericht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen