16-Jähriger stach Bruder in Wiener Neustadt nieder: Opfer außer Lebensgefahr

Der 17-Jährige befindet sich nach der Messerattacke durch seinen Bruder außer Lebensgefahr.
Der 17-Jährige befindet sich nach der Messerattacke durch seinen Bruder außer Lebensgefahr. ©APA (Sujet)
Jener 17-Jährige, der von seinem 16-jährigen Bruder in Matzendorf-Hölles, im niederösterreichischen Bezirk Wiener Neustadt, niedergestochen wurde, befand sich am Freitag nach Angaben des Krankenanstaltenverbundes (KAV) außer Lebensgefahr.
Bluttat in NÖ
Opfer in Lebensgefahr

Der Schüler war am Mittwoch durch Stiche in Rücken, Bauch und Lunge schwerst verletzt worden. Er wurde ins SMZ Ost nach Wien geflogen und notoperiert. Der Zustand des Jugendlichen sei stabil, hieß es auf Anfrage.

U-Haft über 16-Jährigen verhängt

Nach einem Messerangriff gegen seinen Bruder im niederösterreichischen Matzendorf-Hölles ist am Freitag die U-Haft über den 16-jährigen mutmaßlichen Täter verhängt worden. Das teilte Birgit Borns, Sprecherin des Landesgerichts Wiener Neustadt, auf Anfrage mit. Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen den Jugendlichen wegen versuchten Mordes.

Der 16-Jährige hatte am Mittwochnachmittag im Bezirk Wiener Neustadt seinen um ein Jahr älteren Bruder laut Polizei ohne Vorwarnung mit einem Klappmesser attackiert, als dieser von der Schule nach Hause kam. Das Opfer wurde schwerst verletzt. Der 16-Jährige stellte sich der Exekutive. Der Angriff ist nach Polizeiangaben auf psychische Probleme und Gewaltfantasien des Teenagers zurückzuführen.

>> Bluttat in Wiener Neustadt: 16-Jähriger sticht 17-jährigen Bruder nieder 

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • 16-Jähriger stach Bruder in Wiener Neustadt nieder: Opfer außer Lebensgefahr
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen