16-jähriger attackierte ÖBB-Kontrollore am Wiener Hauptbahnhof

Jugendlicher wollte offenbar Fahrschein-Überprüfung vermeiden.
Jugendlicher wollte offenbar Fahrschein-Überprüfung vermeiden. ©APA/GEORG HOCHMUTH
Ein 16-Jähriger hat am Donnerstagnachmittag drei ÖBB-Kontrolleure am Wiener Hauptbahnhof attackiert.

Der Jugendliche wollte gegen 15.30 Uhr laut Polizeisprecher Marco Jammer offenbar eine Fahrschein-Überprüfung durch eine Bahnmitarbeiterin vermeiden und ging auf die Frau sowie ihre Kollegen los. Verletzt wurde niemand, die ÖBB-Kontrolleure konnten die Attacke mit Body-Cams filmen und der Polizei eine gute Beschreibung des 16-Jährigen liefern.

Dieser hatte sich unterdessen aus dem Staub gemacht, er kam aber nicht weit. Beamte der Bereitschaftseinheit stoppten ihn auf dem Columbusplatz. Der 16-Jährige wurde wegen des Verdachts des tätlichen Angriffes gegen einen Bediensteten des öffentlichen Verkehrs und wegen versuchter Körperverletzung angezeigt.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 10. Bezirk
  • 16-jähriger attackierte ÖBB-Kontrollore am Wiener Hauptbahnhof
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen