Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

1,5 Prozent der neu zugelassenen Pkw mit Elektroantrieb

1,5 Prozent der neu zugelassenen Pkw sind Elektroautos.
1,5 Prozent der neu zugelassenen Pkw sind Elektroautos. ©pixabay.com
Rein elektrisch betriebene Autos haben im Vorjahr 1,5 Prozent der Pkw-Neuzulassungen ausgemacht. Die absoluten Zahlen legten jedoch von 3.826 E-Pkw im Jahr 2016 auf 5.433 im Jahr 2017 zu. Das war ein Plus von 42 Prozent, geht aus Daten der Statistik Austria hervor.

175.458 im Vorjahr neu zugelassene Pkw waren mit Diesel betrieben, 163.701 mit Benzin. Unter den alternativen Antrieben fanden sich neben den 5.433 reinen Elektroautos auch 8.292 Hybrid-Pkw.

Vorarlberg verzeichnete 2017 mit 2,0 Prozent den höchsten Anteil an Elektroautos unter den neu zugelassenen Pkw. In der Steiermark waren es 1,9 Prozent, in Niederösterreich 1,7 Prozent und in Oberösterreich und Salzburg je 1,6 Prozent. In Tirol entfielen wie im Österreichschnitt 1,5 Prozent der Neuanmeldungen auf E-Pkw, in Kärnten 1,4 Prozent im Burgenland 1,2 Prozent und in Wien mit 1,1 Prozent am wenigsten.

Im Gesamtjahr 2012 hatte es in Österreich nur 427 Neuzulassungen von Elektroautos gegeben. Im ersten Halbjahr 2018 wurden laut Statistik Austria bereits 3.088 E-Pkw erstmals angemeldet. Das ist eine leichte Steigerung zum Gesamtjahr 2017 auf einen Anteil von 1,6 Prozent aller Pkw-Neuzulassungen.

(APA/Red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • E-Mobility
  • 1,5 Prozent der neu zugelassenen Pkw mit Elektroantrieb
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen