15 Jahre Kindermuseum: Bei einer Schnitzeljagd das Schloss Schönbrunn erleben

Im Kindermuseum findet eine Schnitzeljagd statt
Im Kindermuseum findet eine Schnitzeljagd statt ©SKB
Zum 15-jährigen Jubiläum des Kindermuseums im Schloss Schönbrunn steht ein besonderes Event auf dem Programm. Unter dem Motto "Schloss Schönbrunn erleben" findet am 23. und 24. September 2017 eine kaiserliche Schnitzeljagd statt.

Die Aufgabenstellung der Schnitzeljagd im Kindermuseum im Schloss Schönbrunn ist leicht erklärt: Im Schloss herrscht Unruhe. Persönlichkeiten aus dem Umfeld der kaiserlichen Familie wurden in die heutige Zeit katapultiert. Sie bitten junge Detektive um Hilfe, damit sie die Aufgaben, die ihnen Maria Theresia gestellt hat, lösen können.

Die Detektive müssen den Hinweisen durchs Kindermuseum und im Park folgen und gemeinsam mit Freunden und Eltern knifflige Rätsel lösen. Erst wenn alle Aufgaben und Rätsel geschafft sind, kann wieder Ruhe hinter den Schlossmauern einkehren. Als Dankeschön erhalten die jungen Detektive eine Jubiläumsurkunde. Maskottchen Poldi ist an beiden Tagen immer wieder im Kindermuseum anzutreffen und steht für Erinnerungsfotos gerne zur Verfügung.

15 Jahre Kindermuseum: Schnitzeljagd im Schloss Schönbrunn
Termin: 23. und 24. September 2017, täglich 10.00 bis 17.00 Uhr, Kassaschluss um 16.00 Uhr.
Bei Schlechtwetter werden nur Indoorstationen bespielt, bei Schönwetter auch Outdoorstationen. Die Stationen starten alle 20 Minuten (00-20-40). Letzter Durchgang bei den Stationen um 16.40 Uhr.
Dauer: zwei bis drei Stunden, wenn alle Stationen absolviert werden.
Eintritt: Schnitzeljagd im Eintrittspreis des Kindermuseums inkludiert.
Erwachsene: € 8,80; Kinder (3 -18 J.): € 6,70; Familienkarte 1 (1 EW + 3 K): € 15,50; Familienkarte 2 (2 EW + 3 K): € 24,20

Weiterführende Informationen zum Kindermuseum im Schloss Schönbrunn finden Sie unter diesem Link.

 

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 13. Bezirk
  • 15 Jahre Kindermuseum: Bei einer Schnitzeljagd das Schloss Schönbrunn erleben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen