13.000 Euro dotierter Hohenemser Literaturpreis ausgeschrieben

Hohenems - Die Stadt Hohenems hat nach 2009 zum zweiten Mal den "Hohenemser Literaturpreis für deutschsprachige AutorInnen nichtdeutscher Muttersprache" ausgeschrieben.

Noch bis zum 31. Dezember 2010 können Schriftsteller mit Migrationshintergrund Texte für die insgesamt mit 13.000 Euro dotierte Auszeichnung einreichen. Der Preis wird im Juni 2011 vergeben.

Die maximal zehnseitigen, bisher unveröffentlichten Prosatexte sollten bei freier Themenwahl Migrationserfahrungen, Fragen der Identität und das Ineinandergreifen verschiedener Kulturen verarbeiten. Vorgesehen sind ein mit 10.000 Euro dotierter Hauptpreis und ein Anerkennungspreis im Wert von 3.000 Euro. Eine Jury unter dem Vorsitz des Autors Michael Köhlmeier, der auch den Impuls für den Preis gab, wird die anonymisierten Einreichungen bewerten.

Bei seiner ersten Vergabe ging die Auszeichnung zu gleichen Teilen an den in Wien lebenden Michael Stavaric und die in Polen geborene Autorin Agnieszka Piwowarska. Den Anerkennungspreis erhielt die slowakisch-stämmige Autorin Susanne Gregor.

  • VIENNA.AT
  • Kultur
  • 13.000 Euro dotierter Hohenemser Literaturpreis ausgeschrieben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen