AA

1220 Wien: Zeitungsbote mit Waffe überfallen

Ein Zeitungszusteller wurde in 1220 Wien mit vorgehaltener Waffe beraubt.
Ein Zeitungszusteller wurde in 1220 Wien mit vorgehaltener Waffe beraubt. ©APA
Zwei Jugendliche im Alter von 16 und 17 Jahren sollen einen bewaffneten Raubüberfall auf einen Zeitungsauslieferer in Donaustadt verübt zu haben. Der 36-Jährige wurde mit einer Pistole bedroht.

Am Montag, den 23. Mai, um 2.30 Uhr war der 36-Jährige Amer K. gerade dabei in 1220 Wien Zeitungen auszuliefern, als er plötzlich von zwei unbekannten Männern aufgefordert wurde, seine Autoschlüssel herzugeben. Einer der beiden Jugendlichen richtete dabei eine Schreckschusspistole auf den Zusteller. Augenblicke später waren die Täter mit dem Fahrzeug geflüchtet.

Bei Verkehrskontrolle erwischt die Polizei die Täter

Doch die Freude über die Beute währte nicht einmal 48 Stunden. Am Dienstag, kurz vor Mitternacht, geriet ein 18-Jähriger auf der Donauuferautobahn in 1220 Wien in eine Fahrzeugkontrolle der Polizei. Im Fonds seines Wagens – an dem andere als im Zulassungsschein eingetragene Kennzeichen angebracht waren – saßen drei weitere Jugendliche, darunter auch die Beschuldigten.

Verdächtige zeigten sich gegenüber der Polizei geständig

Innerhalb kurzer Zeit war es der Polizei klar, dass es sich um den geraubten Pkw des Zeitungsausträgers handelte. Im Zuge einer ersten Befragung haben der 16- und der 17-Jährige laut Polizei gestanden, die Tat begangen zu haben.

 

(APA/red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 22. Bezirk
  • 1220 Wien: Zeitungsbote mit Waffe überfallen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen