1150 Wien: Rabiater Lokalbesitzer attackierte Polizisten

Die Polizei konnte den rabiaten Mann erst mit dem Pfefferspray beruhigen.
Die Polizei konnte den rabiaten Mann erst mit dem Pfefferspray beruhigen. ©APA
Ein 42-jähriger Besitzer eines Imbisslokals in der Sechshauser Straße beschimpfte erst zwei Beamtinnen der Lebendmittelkontrolle, als die die Polizei riefen rastete er völlig aus.

Am 18. Mai waren gegen 21.00 Uhr zwei Magistratsbeamtinnen bei einem Imbisslokal in der Sechshauser Straße in 1150 Wien mit einer Lebensmittelkontrolle beschäftigt. Plötzlich begann der 42-jährige Lokalbesitzer die beiden Beamtinnen verbal zu beschimpfen. Seine Schimpftriaden haben gingen dann soweit, dass die Polizei verständigt werden musste.

Lokalbesitzer aus 1150 Wien attackierte Polizei

Als die Polizei in 1150 Wien eintraf, wurde der Mann noch wütender und begann die Polizisten mit Schlägen und Tritten zu attackieren. Alle Versuche den Mann zu beruhigen schlugen fehl, schließlich kam der Pfefferspray zum Einsatz. Der rabiate Mann wurde festgenommen und wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt angezeigt. Die Polizisten erlitten bei der nächtlichen Auseinandersetzung Abschürfungen und Prellungen.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 15. Bezirk
  • 1150 Wien: Rabiater Lokalbesitzer attackierte Polizisten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen