1100 Wien: Schüler von wütenden Eltern mit Pistole bedroht

Vor einer Schule wurden drei Jugendliche von wütenden Eltern mit einer Pistole bedroht.
Vor einer Schule wurden drei Jugendliche von wütenden Eltern mit einer Pistole bedroht. ©Rike/Pixelio (Symbolbild)
Wütende Eltern bedrohten drei Schüler mit einer Pistole – weil diese ihrerseits die Tochter des Paares telefonisch belästigt haben sollen. Die Mutter zog gar ein anwesendes Mädchen an den Haaren.

Am Montag gegen 14.00 Uhr suchte die 38-jährige Jasminka S. gemeinsam mit ihrem 28-jährigen Lebensgefährten Alexander K. eine Schule in 1100 Wien auf. Das Paar stellte drei junge Burschen sowie ein Mädchen zur Rede und wollte wissen, wer am Vortag telefonisch ihre Tochter bedroht hätte. Als sie keine Antwort erhielten, warf der gehbehinderte Alexander K. nicht nur seine Nerven, sondern auch die Krücken weg, zog eine Pistole aus der Hose und bedrohte die Anwesenden.

Gaspistole sichergestellt

Die Mutter riss indes die 13-jährige Schülerin Berfin B. an den Haaren. Kurz darauf steckte der Beschuldigte die Waffe wieder ein und ging gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin weg. Wenig später wurde das Paar von der Polizei angehalten, die Tatwaffe, eine Gaspistole, wurde sichergestellt.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 10. Bezirk
  • 1100 Wien: Schüler von wütenden Eltern mit Pistole bedroht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen