AA

1100 Wien: Haus voll Müll ist abgebrannt

Mehrere Stunden dauerte der Kampf der Feuerwehr gegen die Flammen
Mehrere Stunden dauerte der Kampf der Feuerwehr gegen die Flammen ©APA
Das Feuer hatte in einem Einfamilienhaus in 1100 Wien leichtes Spiel: Die Flammen konnten sich ungehindert durch Unmengen von Gerümpel fressen.

Ein dreistöckiges Einfamilienhaus in der Oberlaaer Straße in Wien-Favoriten ist am Montag abgebrannt. Die Ursache des Feuers war zunächst völlig unbekannt, der Brand konnte sich aber nahezu ungehindert ausbreiten, da das Haus voll mit Gerümpel war.

Feuerwehr kämpft den ganzen Vormittag gegen das Feuer

Als Feuerwehr und Rettung am Montag gegen 8.30 Uhr am Ort des Geschehens eintrafen, stand das Haus schon in Vollbrand. Flammen schlugen aus einem Fenster im Erdgeschoß, aus einem anderen drangen dichte Rauchschwaden. Der Hausbesitzer stand zu diesem Zeitpunkt mit rußverschmiertem Gesicht vor dem brennenden Haus. Er wurde mit einer Rauchgasvergiftung ins Spital gebracht.

Die Feuerwehr kämpfte mit drei Löschrohren gegen den Brand, die Löschkräfte waren den ganzen Vormittag im Einsatz. Wären der Löscharbeiten ging auf der Oberlaaer Straße nichts mehr: Sie blieb während der Gesamtdauer des Einsatzes gesperrt.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 10. Bezirk
  • 1100 Wien: Haus voll Müll ist abgebrannt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen