1100 Wien: Handyräuber würgten Jugendlichen

Dachdem die Täter ihr Opfer in 1100 Wien würgten, bekamen sie das Handy als Beute.
Dachdem die Täter ihr Opfer in 1100 Wien würgten, bekamen sie das Handy als Beute. ©APA Archiv
Weil das 15-jährige Opfer sein Handy nicht freiwillig herausrückte, griffen die Räuber in 1100 Wien zu drastischeren Maßnahmen.

Am 27. Juni saß der 15-jährige Stefan D. gegen 20.30 Uhr mit einem Freund auf der Bank der Bushaltestelle am Frödenplatz in 1100 Wien. Plötzlich näherten sich zwei Jugendliche den beiden Teenagern. Sie steuerten geradewegs auf den 15-Jährigen zu und forderten schließlich sein Mobiltelefon. Da sich Stefan D. aber weigerte, sein Handy herzugeben, packten die beiden Räuber ihr Opfer und begannen den Teenager zu würgen.

Polizei konnte Täter in 1100 Wien festnehmen

Derart malträtiert gab der 15-Jährige schließlich klein bei und übergab den beiden Tätern sein Handy. Die Räuber flüchteten in Richtung Raxstraße, die beiden Jugendlichen alarmierten sofort die Polizei und konnten eine derart genaue Täterbeschreibung liefern, dass die Polizei den 19-jährigen Christian Z. und den 23-jährigen Daniel T. wenig später in der Neilreichgasse in 1100 Wien festnehmen konnten.

 

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 10. Bezirk
  • 1100 Wien: Handyräuber würgten Jugendlichen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen