1030 Wien: Postamt in Hetzgasse überfallen

Blitzschnell schlug der Täter in 1030 Wien zu. (Symbolbild)
Blitzschnell schlug der Täter in 1030 Wien zu. (Symbolbild) ©APA
Blitzschnell schlug der maskierter Räuber am 14.06.2011 um 11.00 Uhr im 3 Bezirk Wien zu. Er überfiel die Postfiliale in der Hetzgasse und flüchtete.

Schrecksekunden für die Angestellten der Postfiliale in der Hetzgasse in 1030 Wien: Kurz nach 11.00 Uhr überfiel ein mit einer Pistole bewaffneter Mann die Postfiliale und flüchtete unerkannt.

Der Räuber verletzte keines seiner Opfer

Der maskierte Mann kletterte durch das Fenster der Postamtsfiliale in der Hetzgasse. Sofort begab sich der mit einer Pistole bewaffnete Mann zum Kassenschalter und forderte vom Angestellten mit den Worten: „Göd her, oba schnö!“ das Bargeld. Nachdem der Postbedienstete seiner Forderung nachgekommen war, stopfte der Täter die Beute in ein mitgebrachtes blaues Plastiksackerl und flüchtete zu Fuß in unbekannte Richtung. Verletzt wurde niemand..

Täterbeschreibungen:
männlich, 185-190 cm groß, schlank, vermutlich Inländer, schwarzer Sweater, schwarze Hose, mit Wollmaske oder Motorradunterziehhaube maskiert bewaffner war der Mann mit einer schwarzen Pistole.

Das Landeskriminalamt Wien hat die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise werden unter der Telefonnummer 01/31310 33800 erbeten.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 3. Bezirk
  • 1030 Wien: Postamt in Hetzgasse überfallen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen