Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

10 Mill. Euro-Umsatzgrenze

Den größten Auftrag seiner Firmengeschichte hat der vor zehn Jahren als 1-Mann-Schlosserei gestartete Spezialbetrieb für anspruchsvollsten Stahlbrückenbau Bitschnau GmbH in Nenzing an Land gezogen.

Er wird bei Wörgl eine 100 m lange gespannte Bogenbrücke in Stahlbaukonstruktion errichten und dabei 800 Tonnen Stahl verbauen, damit nach nur sechs Wochen Bauzeit Ungetüme von Baumaschinen über eben diese Brücke den eigentlichen Neubau einer Bundesstraße vorantreiben können.

Tirol entschied sich für Bitschnau, nachdem die Oberländer schon – unter anderem – mit der „Messebrücke“ in Augsburg, der Nadernachbrücke am Gerlospass sowie der neuen Eisenbahnbrücke über die Ach in Dornbirn und z. B. auch mit der Skifahrerbrücke in Zürs imponierende Leistungsbeweise abgelegt hatten. Für Furore hatte der inzwischen auf 70 Mitarbeiter angewachsene Familienbetrieb aucb gesorgt, als er letztes Jahr mit dem so genannten PARADOM die erste kuppelartige automatische Überdachungslösung weltweit geplant und erfolgreich umgesetzt hat. Heuer will der einstige Kleinstbetrieb, der auch Produktionsstätten in Bludenz und Bartholomäberg unterhält, erstmals die 10 Mill. Euro-Umsatzgrenze überschreiten.

  • VIENNA.AT
  • Wirtschaft
  • 10 Mill. Euro-Umsatzgrenze
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.