10 Alternativen zu "Fifty Shades of Grey"

ymphomaniac I & II von Lars von Trier ist eine Alternative zu 50 Shades of Grey
ymphomaniac I & II von Lars von Trier ist eine Alternative zu 50 Shades of Grey ©Casper Sejersen
Die Verfilmung des Softporno-Bestsellers "Fifty Shades of Grey" sorgt für reichlich Aufregung. Es gibt aber einige Filme, die deutlich provokanter und schockierender sind als der Film von Sam Taylor-Johnson.

Um die Verfilmung des Softporno-Bestsellers “Fifty Shades of Grey” herrscht ein regelrechter Hype. In Österreich ist der Film erst ab 16 Jahren freigegeben. Darüber hinaus ist der Film für die kommenden zwei Wochen in den heimischen Kinos ausgebucht. Es gibt einige Filme, die um einiges anzüglicher, schockierender und anmaßender sind, als der Film mit Dakota Johnson und Jamie Dornan in den Hauptrollen.

1. Nymphomaniac I & II

“Nymphomaniac” handelt von einer Gruppe Sexsüchtiger. Neben Charlotte Gainsbourg und Stellan Skarsgård präsentieren sich in dem neuen Film von Lars von Trier auch Shia LaBeouf, Jamie Bell, Christian Slater, Uma Thurman, Willem Dafoe, Connie Nielsen und einige mehr sehr freizügig.

2. Shame

In Shame (Steve McQueen) spielt Michael Fassbender einen Sexsüchtigen. Der erfolgreiche New Yorker Geschäftsmann Brandon hat nicht nur viele psychische Probleme, sondern ist darüber hinaus auch noch von Sex besessen. Das geht so weit, dass er in seinem alltäglichen Leben immer eingeschränkter wird und seine Welt, die er allen vorspielt, langsam zusammenbricht.

3. Jeune et Jolie

“Jeune et Jolie” (im deutschen Titel: “Jung und Schön”) erzählt die Geschichte von Isabelle (Marine Vacth), die nach dem ersten Mal ihr Interesse an Sex erkennt und sich fortan meist ältere Männer sucht und sich für den Geschlechtsverkehr bezahlen lässt. Während Isabelle immer mehr Geld hortet, kommen ihre Eltern dem Doppelleben ihrer Tochter langsam auf die Schliche.

4. Secretary

Lee (Maggie Gyllenhaal) sucht, nachdem sie lange Zeit in einer psychiatrischen Klinik verbracht hat, einen neuen Job und wird von dem exzentrischen Anwalt E. Edward Grey (James Spader) als Sekretärin eingestellt. Bald bestimmt Grey nicht mehr nur über die Verhaltensregeln am Arbeitsplatz, sondern verfügt völlig über Lee.

5. Baise Moi

Im Jahr 2000 wurde der Film “Baise Moi – Fick Mich!” veröffentlicht und er handelt von Nadine (Karen Bach), die  brutal vergewaltigt wird und danach einen Mord im Affekt begeht und flüchtet. Auf ihrer Flucht trifft sie Manu (Raffaëla Anderson). Beide Frauen haben Schreckliches erlebt und beginnen gemeinsam eine wilde Tour durch die Provinz.

6. Blue Velvet

“Blue Velvet” von David Lynch ist im Jahr 1987 erschienen und handelt von dem jungen Jeffrey Beaumont (Kyle MacLachlan), der ein abgeschnittenes Ohr findet. Nachdem er das Körperteil der Polizei übergeben hat, beschließt er, der Sache selbst auf den Grund zu gehen. Sandy Williams (Hope Lange), die Tochter eines Polizisten, bringt ihn auf die Spur der Nachtclubsängerin Dorothy Vallens (Isabella Rossellini), mit der er sich bald auf eine sado-masochistische Beziehung einlässt.

7. 9 Songs

“9 Song” erschien 2004 und erzählt die Geschichte von Matt (Kieran O’Brien) und der amerikanischen Austauschstudentin Lisa (Margot Stilley), die sich bei einem Rock-Konzert kennen lernen, verlieben und Sex haben.

8. Femme Fatale

Laura (Rebecca Romijn-Stamos) raubt den millionenschweren Schmuck eines Filmstars. Doch der Coup geht in letzter Minute schief. Während ihre Partner gefasst werden, entkommt sie mit der Beute. Sie kommt bei einem Ehepaar unter, das Laura für seine vermisste Tochter hält. Sieben Jahre später hat es Laura zur Frau des Pariser US-Botschafters gebracht und lebt nun unter dem Namen Lily ein neues Leben.

9. 9/2 Wochen

Elizabeth McGraw (Kim Basinger), die als Assistentin einer Kunstgalerie in New York arbeitet, hat nach vielen missglückten Beziehungen Angst vor einer festen Bindung. Doch dann lernt sie den Bänker John Gray (Mickey Rourke) kennen und zwischen ihnen beginnt ein aufregendes erotisches Spiel.

10. The Brown Bunny

“The Brown Bunny” von Vincent Gallo erzählt die Geschichte des Bud Clay (Vincent Gallo), der immer noch in Erinnerungen an Daisy (Chloë Sevigny) schwelgt, mit der er bis vor einigen Jahren zusammen war. Seine Fahrt durch die USA wird zu einer Reise in seine verstörte Seele, die seit der Trennung von Daisy immer wieder neue Abgründe offenbart. Andere Frauen spielen für ihn keine wirkliche Rolle, denn sein Herz hängt nur an seiner einstigen Liebe.

(Red.)

  • VIENNA.AT
  • Kultur
  • 10 Alternativen zu "Fifty Shades of Grey"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen